Geschichte

 

 

Geschichte der FEBA

Ende der achtziger Jahre regte sich bei einigen Eltern verschiedener christlicher Gemeinden im Raum Altenkirchen           
der Wunsch, eine Schule auf biblischer Basis für ihre Kinder zu haben.

 

Es gab ein erstes Treffen der Interessierten, der Rat von Mitarbeitern bereits bestehender christlicher Schulen wurde eingeholt und der Verein „Freie Evangelische Bekenntnisschule Altenkirchen e.V.“ gegründet. 
Das Schulgesetz von Rheinland-Pfalz sieht ausdrücklich die Gründung privater Schulen vor, verlangt aber auch, dass dazu vom Träger einige Voraussetzungen erfüllt werden. So galt es, geeignete Gebäude und Lehrkräfte zu finden, die Finanzierung für die ersten drei Jahre ohne staatliche Hilfe zu sichern und vor allen Dingen mussten genügend Anmeldungen von Erstklässlern vorliegen.


Es wurde ein Erziehungskonzept erarbeitet, das bis heute unsere pädagogische Arbeit prägt. Außerdem mussten die Anliegen des Vereins, die in Altenkirchen neu und nicht unumstritten waren, immer wieder erklärt werden.
1988 war es soweit – die FEBA startete mit einer ersten Klasse auf unserem neu erworbenen Gelände in Honneroth. 1991 wurden bereits zwei erste Schuljahre eingeschult, der Zuzug vieler deutscher Familien aus den Gebieten der ehemaligen Sowjetunion trug zu diesem schnellen Wachstum bei. Ebenfalls 1991 wurde, nach eingehender Prüfung durch die Schulaufsicht, der FEBA die staatliche Anerkennung ausgesprochen. Damit war klar, dass die Ausbildung der Kinder an unserer Schule der an öffentlichen Schulen gleichwertig ist und der Weg war frei für staatliche Zuschüsse.

 

Mit dem Wachstum der Schule wurde auch Bautätigkeit notwendig. So entstand zunächst ein zweiklassiges Schulhaus, dann unser Hauptgebäude mit sechs Klassenräumen und Verwaltungstrakt. Später wurde dann noch eine Sporthalle gebaut und weil auch die Nachfrage einer guten Nachmittagsbetreuung wuchs, entstand ein Mehrzweckgebäude mit Räumlichkeiten für diese Arbeit. Gleichzeitig wurde auch unser Schulhof erneuert.

 

Nach spannenden und von viel Einsatz und Wagemut geprägten Anfängen sind wir heute als zweizügige Grundschule im Raum Altenkirchen etabliert. Von Beginn an bis heute haben wir fruchtbare Gemeinschaft sehr verschieden geprägter Christen und Gottes oft wunderbare Hilfe erlebt und danken ihm dafür.