Altenkirchen, den 21.5.2020


Liebe Eltern!

 

Wie Sie wissen, soll jedes Schulkind vor den Ferien noch einmal in die Schule gehen. Wir haben in den letzten Wochen mit den Viertklässlern festgestellt, dass wir die Abstandsregeln in der Pause mit bis zu 50 Kindern noch einhalten können. Daraus ergibt sich, dass immer 4 halbe Klassen gleichzeitig in der Schule sein können. Die Viertklässler haben dabei den Vorrang, weil sie gut vorbereitet in die Klasse 5 gehen sollen. Wann die anderen Kinder kommen dürfen, entnehmen sie bitte dem beigefügten Plan.
Damit Unterricht in Zeiten von Corona möglichst sicher stattfinden kann, müssen alle Beteiligten drei wichtige Punkte genau beachten:


    1. Abstand halten – mindestens 1,50m.
    2. Regelmäßig und gründlich Hände waschen und in den Ärmel niesen oder husten.
    3. Im Bus und auf dem Schulhof Maske tragen.


Dafür haben wir uns viele Dinge überlegt. Zum Beispiel werden immer Lehrkräfte die Kinder am Bus empfangen und dafür sorgen, dass sie mit Abstand sofort zu den Klassenräumen gehen. Dort werden sie dann von den Klassenlehrer*innen zum Händewaschen (und Lernen )in Empfang genommen. Wir haben auch die Schultische so aufgestellt, dass der Mindestabstand gewahrt wird. Für die Pause haben wir uns viele Spiele ausgedacht, bei denen die Kinder sich nicht zu nahe kommen, usw..
Folgendes sollten Sie noch wissen:


    1. Die Schulzeiten und Busabfahrtszeiten ändern sich nicht.
    2. Die Kinder sollen im Bus eine Alltagsmaske tragen. Diese Maske muss von Ihnen nachmittags bei

        60 Grad gewaschen werden, damit sie am nächsten Tag wieder benutzt werden kann. Das Land

        RLP wird jedem Kind eine Maske schenken. Wir werden sie am ersten Unterrichtstag austeilen, Sie

        können sie zum Wechseln benutzen.
    3. Sie als Eltern dürfen das Schulgelände nicht betreten und sich auch nicht vor dem  Schulgelände

        zusammenstellen.
    4. Das untere Hoftor halten wir geschlossen. Wenn Sie etwas im Büro zu erledigen haben, melden

        Sie sich telefonisch bei Frau Velten an. Sie wird Ihnen dann öffnen.
    5. Die Notbetreuung wird für die Kinder, die nicht im Klassenunterricht sind, weiter angeboten.

        Bitte melden Sie ihr Kind mindestens einen Tag vorher im Schulbüro an.
    6. Alle Kinder, die nicht in die Schule gehen, erhalten die Wochenpläne wie bisher.
    7. Wenn ihr Kind Erkältungssymptome zeigt, soll es nicht in die Schule kommen. In diesem Fall bitte

        wie immer bis zum Unterrichtsbeginn im Büro anrufen.
    8. Wenn ihr Kind Kontakt mit einer infizierten Person hatte, darf es ebenfalls nicht in die Schule

        kommen.


Bisher ist auch unter den neuen Umständen alles gut gelaufen und viele Kinder haben gesagt, dass es gut ist, wieder in der Schule zu sein. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die gute Zusammenarbeit. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gern per Mail oder telefonisch an die Schulleitung und die Klassenlehrer*innen wenden.


Es grüßt Sie herzlich


Ihre


Dorothee  Becker

 

 


Altenkirchen, 20.04.20

 

Liebe Eltern,

 

aus gegebenen Anlass finden die für April geplanten Feba Arbeitseinsätze nicht statt.

Bleiben Sie gesund.

 

Ihre 

Sylke Velten

Altenkirchen, 17.04.20

 

Sei mir ein starker Hort, dahin ich immer fliehen kann, der du zugesagt hast, mir zu helfen.

Psalm 71,3
Liebe Eltern!
Während ich sozusagen im Homeoffice diesen Brief schreibe, schaue ich auf eine wunderschöne Frühlingslandschaft. Überall in der Natur bricht neues Leben durch. Gleichzeitig weiß ich, dass Viele große Sorgen haben und wie unerwartet und tiefgreifend sich unser aller Leben in den letzten Wochen verändert hat. Wie gut, dass wir mitten in dieser Situation durch den heutigen Losungsvers aus den Psalmen erinnert werden: Gott ist da, der unser Helfer sein will.
Sicher haben Sie es schon aus den Medien erfahren: Auch nach dem Ende der Ferien werden unsere Grundschulen noch geschlossen bleiben. Dazu habe ich Ihnen das Informationsschreiben unserer Schulaufsicht angehängt.
Hier kurz die Punkte, die für die FEBA wichtig sind:
  1. Wie vor den Ferien findet in der Schule zunächst kein Unterricht statt.
  2. Die Klassenleitungen werden Sie bis Montag wieder mit Wochenplänen für die Arbeit zu Hause versorgen.
  3. Die Notbetreuung wird weiter angeboten. Wenn Sie Bedarf haben, melden Sie Ihr Kind bitte spätestens einen Schultag vorher bis 11.30 Uhr im Schulbüro an. Sollten Sie schon am 20.4. Bedarf haben, können Sie sich bis morgen, 11.30 Uhr unter meiner Dienstmailadresse (d.becker@feba-ak.de) melden.
  4. Ab dem 4.5. soll wieder Unterricht für Kinder der Klassen 4 stattfinden. Wie genau das aussehen wird, werden wir bis dahin planen und Ihnen rechtzeitig mitteilen.
  5. Wir werden Sie regelmäßig per Mail und auf der Homepage mit den neusten Informationen versorgen.
Zum „Unterricht zu Hause“ vor den Ferien haben mich viele positive und lobende Rückmeldungen erreicht. Das freut mich sehr. Herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen für ihren kreativen Ideen und besonders an Sie, liebe Eltern, für Ihren tollen Einsatz. Bleiben Sie weiter mit uns im Gespräch und sagen Sie uns auch, wenn es irgendwo hakt, damit wir die kommenden Wochen alle gemeinsam gut gestalten können.
Ich wünsche Ihnen weiterhin Gottes Segen und grüße Sie herzlich
Ihre
Dorothee Becker

Altenkirchen, 31.03.20

 

Notbetreuung in den Ferien

Liebe Eltern!

Die Schulen in Rheinland-Pfalz bieten in diesen außergewöhnlichen Zeiten in den Osterferien eine Notbetreuung an. Auch wir an der FEBA möchten das gerne tun.

Die Betreuung richtet sich weiterhin vor allem an Familien, bei denen die Eltern in Berufsgruppen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung und für die medizinische Versorgung notwendig sind, ebenso an berufstätige Alleinerziehende.
Kinder, die in die Schule kommen, dürfen keine Krankheitssymptome aufweisen, keinen Kontakt zu infizierten Personen gehabt haben und sich nicht in einem Risikogebieten aufgehalten haben.

Wir werden das bei der Anmeldung abfragen.

Für die Betreuung melden Sie sich bitte bis Donnerstag, den 2.4. im Büro telefonisch an. Es ist diese Woche noch von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt.

In Notfällen kann man sich auch während der Ferien anmelden, und zwar immer am Tag vorher bis 12.00 Uhr per Mail an: d.becker@feba-ak.de.

Ich wünsche Ihnen Gottes Segen, Bewahrung und trotz allem eine gute Zeit in Ihren Familien

Ihre
Dorothee Becker

Altenkirchen, 19.3.20

 

FEBA Pausengebet tgl. um 9.45               

Liebe FEBA-Kids!

Ihr habt ja alle gemerkt, dass im Moment viele Dinge anders sind als sonst. Es gibt eine neue Krankheit, die man bekommen kann, wenn man nah mit jemanden zusammen ist, der schon angesteckt ist. Damit das möglich wenigen Menschen passiert, geht ihr im Moment nicht in die Schule. Manche Eltern arbeiten zu Hause und viele Geschäfte sind geschlossen. Wir waschen uns oft die Hände und gehen nicht zu nah an andere heran.

Viele Christen in Deutschland hatten nun die Idee, an jedem Tag zur gleichen Uhrzeit dafür zu beten, dass wenige Leute krank werden, die Kranken schnell gesund werden, die Ärztinnen / Ärzte und Krankenpfleger gut arbeiten können und das wir bald wieder normaler leben können.

Wir von der FEBA wollen das auch machen, und zwar immer um 9.45 Uhr, wenn eigentlich große Pause wäre. Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr das überall machen, allein oder mit denen, die gerade bei euch sind. Ihr sollt ja immer nur wenige Leute treffen. Ihr könnt laut und leise beten, natürlich auch zu einer anderen Uhrzeit, wenn es um 9.45 Uhr nicht geht.

Ihr könnt Gott sagen, was ihr wollt, oder dieses Gebet sprechen:

 

Lieber Gott!

du kennst die neue Krankheit Corona, die uns Sorgen macht. Bitte hilf, dass sich weniger Menschen

anstecken. Hilf denen, die schon krank sind. Beschütze du die Kinder, Eltern, Lehrer und alle anderen

an der FEBA. Danke für unsere Ärzte und für alle, die helfen. Segne du sie.

Danke, dass du immer für uns da bist.

AMEN

 

Gott hört uns.

Lieben Gruß, eure Frau Börner und Frau Becker, die im Büro beten.

 

Für die Erwachsenen hier noch ein Link:

https://www.ead.de/17032020-deutschland-betet-in-2020-um-2020-uhr/                                                                                    

 

Altenkirchen, den 16.3.20 , 19.00 Uhr

 

Liebe Eltern,

 

aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden die Kolleginnen und Kollegen morgen die Arbeits-materialien zu Ihnen nach Hause bringen und vor der Tür abstellen. So vermeiden wir, dass viele Menschen in der Schule zusammentreffen.

 

Alle weiteren Materialien und Arbeitspläne erhalten Sie dann über die eingerichteten Mailverteiler der Klassen. Dabei werden wir nicht nur lesen, rechnen und schreiben, sondern eine ganze Menge über Medienkompetenz lernen.

 

Herzlichen Gruß

 

Dorothee Becker

 

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 Altenkirchen, 13.03.20

Liebe Eltern, soeben haben uns folgende Informationen von

 

der Schulaufsicht erreicht:

 

 

Ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen.

____________________________________________________________________________________________________

 

Altenkirchen, 16. März 2020

 

Liebe Eltern!

 

Unten stellen wir Ihnen das offizielle Schreiben der ADD zur Schulschließung zur Verfügung.

 

Sollten Sie in Ausnahmefällen am Montag Betreuung in Anspruch nehmen müssen, bringen Sie Ihr Kind zwischen 7.30 Uhr und 8.10 Uhr in den Klassenraum der 2a im Hauptgebäude.

 

Dort wird eine Lehrkraft mit Ihnen besprechen, wann und wie Ihr Kind wieder abgeholt wird und ob Sie auch an weiteren Tagen Betreuung brauchen.

 

Bitte denken Sie daran, falls noch nicht geschehen, der Schule Ihre Mailadresse zuzusenden und zwar an: s.velten@feba-ak.de (siehe Elternbrief vom Freitag).

 

Regelmäßig werden wir von Ministerium und Schulaufsicht mit Informationen versorgt. Wir sollten für alle Verantwortlichen beten und auch dafür, dass die Maßnahmen wirklich greifen und die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden kann.

 

Für Sie als Familien ist die kommende Zeit herausfordernd. Wir wünschen Ihnen viel Durchhaltevermögen. Ich bin sehr froh, dass wir gerade die Lehrkräfte mit neuer Technik ausgestattet haben und denke, dass wir ab Montag viele kreative Ideen entwickeln werden, wie Lernen auch ohne Anwesenheit stattfinden kann.

 

Ich grüße Sie alle mit einem Wort, das Paulus an seinen Mitarbeiter Timotheus geschrieben hat:  „Gott hat uns nicht einen Geist der Ängstlichkeit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“

 

Ihre

 

Dorothee Becker

 

 

 

Altenkirchen, 16.3.20

 

Liebe Eltern!

 

Es gibt neue Nachrichten vom Kollegium an Sie!

 

·        Die Lehrkräfte erarbeiten zur Zeit für jede Klasse einen Wochenplan mit Aufgaben, die die Kinder bis zum Freitag erledigen sollen.

 

·        Dazu werden die Schulbücher gebraucht. Wir bitten Sie deshalb, wenn noch nicht geschehen, diese zusammen mit dem Plan in der Schule abzuholen. Wir haben bereits alles für Ihr Kind zusammengepackt. Damit dabei nicht zu viele Eltern aufeinandertreffen, sollten sich Familien, die in der Nähe wohnen, zusammentun. Die Schule ist am Dienstag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet. Die Kinder sollen nicht mit ins Schulgebäude kommen.

 

·        Heute war kein Kind zur Notbetreuung da. Sollten Sie in den kommenden Wochen Betreuung brauchen, melden Sie sich bitte am Tag davor im Schulbüro. Beachten Sie dazu die unten stehenden Informationen der ADD. Danke!

 

 

Die Situation kann sich immer wieder ändern, schauen Sie bitte deshalb regelmäßig auf die Homepage. Danke!

 

 

Herzlichen Gruß

 

Dorothee Becker

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

Altenkirchen, 15.03.20

 

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion | Postfach 13 20 | 54203 Trier


Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,


ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen aufgrund einer Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) aus Gründen des Infektionsschutzes bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für den regulären Betrieb geschlossen. Dies bedeutet, dass weder Unterricht noch sonstige schulische Veranstaltungen stattfinden.
Davon nicht betroffen ist das einjährige Praktikum der Schülerinnen und Schüler der Fachoberschulen, das weiterhin in den Praktikumsbetrieben stattfindet.
Von der Schulschließung ausgenommen sind zudem einige Förderschulen, deren Betrieb für die Betreuung und Versorgung besonders beeinträchtigter Kinder und Jugendliche unverzichtbar ist. Diese Schulen und die betroffenen Eltern wurden unmittelbar informiert.


Für Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen, wird eine Notfallbe- treuung angeboten. Dies gilt zunächst an allen Schulen, die nicht bereits durch das Gesundheitsamt geschlossen wurden.
Wir bitten darum, sich vorrangig selbstständig um die Betreuung Ihres Kindes zu bemühen (z.B. durch Absprachen mehrerer Eltern, die gegenseitig die Kinder betreuen). Dabei sollte jedoch nicht auf Personen zurückgegriffen werden, bei denen es sich aufgrund ihres Alters und ihres Gesundheitszustandes um eine besonders gefährdete Person handelt. Soweit dies nicht möglich ist, steht Ihnen in Ihrer Schule eine Notbetreuung zur Verfügung, unter Umständen aber nicht im selben Umfang wie im regulären Schul- betrieb.
Für Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung wird ein an die Situation angepasstes pädago- gisches Angebot sichergestellt.


Für die Schülerinnen und Schüler, die zu Hause bleiben, werden seitens der Schule differenzierte Lern- und Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt. Abiturprüfungen und sonstige Abschlussprüfungen werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium grundsätzlich durchgeführt. Allen Schülerinnen und Schülern wird damit ermöglicht, ihre Prüfung abzulegen. Die Prüfungen für das mündliche Abitur
werden wie geplant ab dem 16. März durchgeführt. Ist das aus organisatorischen Gründen nicht möglich, können die Prüfungen verschoben werden. Die Schule wird Sie umgehend darüber informieren.


Auch während der Zeit der Schulschließung ist Ihre Schule grundsätzlich erreichbar und steht für etwaige Fragen zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


In Vertretung


Raimund Leibold

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

 

WICHTIGE INFORMATION DER ORGANISATOREN VON "KLASSE! WIR SINGEN" ZUM

 

TICKETVERKAUF:

 

Liebe Eltern,

wie Sie wissen, nimmt Ihre Klasse am Projekt „Klasse! Wir singen“ teil.

 

Auch Sie können dabei sein, wenn Ihr Kind in der CGM Arena in Koblenz gemeinsam mit 1500 anderen in einem großen Chor singt. Die Atmosphäre im Liederfest lebt davon, dass Eltern, Geschwister und Großeltern als Zuschauer*innen teilnehmen und die Kinder bejubeln. Für den Erwerb von Eintrittskarten zum Liederfest Ihres Kindes teilen wir Ihnen nun mit, an welcher Veranstaltung die Klasse teilnimmt und in welchem Block die Kinder sitzen. Danach können Sie Ihre eigenen Plätze auswählen.

 

Für Ihr Kind ist eine eigene Eintrittskarte vorhanden, die es über die Lehrkraft erhält!

 

Die Kinder singen im Liederfest in der CGM Arena Koblenz, Jupp-Gauchel-Straße 10, 56075 Koblenz. 

                                                                                                                                                                                                                                               am 9.Mai 2020

                                     um: 17.30 Uhr

 

und sitzen in Block B.

 

Der Vorverkauf der Tickets zum Liederfest beginnt am 07. Februar zu folgenden Preisen:                                                                                                              

 

 

1. Kategorie

2. Kategorie

3. Kategorie

Rolliplatz
mit Begleitung

Förderwillige

23,00 €

16,00 €

12,00 €

10,00 €

Normalpreis

18,80 €

12,80 €

8,80 €

5,80 €

Kinder (3 - 17Jahre)

10,80 €

7,80 €

4,80 €

 

Ermäßigt / Schwerbehindert

11,80 €

8,80 €

5,80 €

 

 


Es ist nicht auszuschließen, dass einzelne Konzerte ausverkauft sein werden und Eltern am Liederfest ihres Kindes nicht teilnehmen können, weil sie versäumt haben, ihre Karten rechtzeitig im Vorverkauf zu erwerben. Wir raten Ihnen daher, sich zeitig um die Tickets zu bemühen, da so auch die Chance größer ist, dass Sie Plätze bekommen, auf denen Sie Ihr Kind besser sehen können.

 

Es gibt drei Wege, um Konzertkarten zu erwerben:

 

       Nutzen Sie den örtlichen Vorverkauf! Auf der Homepage: www.klasse-wir-singen.de finden Sie unter dem Reiter „Tickets“  Örtlicher Vorverkauf, eine Liste aller Vorverkaufsstellen in Ihrer Nähe. Dazu geben Sie bitte die ersten beiden Ziffern Ihrer Postleitzahl, in das dafür vorgesehene Feld ein. Das geschulte Personal in der Vorverkaufsstelle wird Ihnen vor Ort die richtigen Karten empfehlen können.

 

       Sie können die Karten aber auch über das Internet buchen und sich für eine Versandgebühr zuschicken lassen. Gehen Sie dazu auf www.klasse-wir-singen.de, auf den Reiter „Tickets“  Online Buchung. Unter Berücksichtigung der obenstehenden Angaben klicken Sie zunächst das richtige Liederfest an und buchen auf dem Hallenplan die gewünschten Tickets ein. Bitte achten Sie auch genau auf die Uhrzeit, weil es möglich ist, dass mehrere Liederfeste an demselben Tag stattfinden.

 

       Unter der Hotline 0180 – 60 50 400 (20 Cent je Anruf a. d. deutschen Festnetz. Davon

 

abweichend 60 Cent aus den Mobilfunknetzen) haben Sie auch die Möglichkeit, die Karten telefonisch zu bestellen und sich gegen eine Bearbeitungs- und Versandgebühr (4,90 €) zusenden zu lassen.

 

Eltern und Geschwister aus Familien mit ALG II-Hintergrund sowie geflüchtete Familien erhalten die Karten zu den Liederfesten kostenlos. Diese sind ausschließlich unter folgender Hotline zu buchen:

 

Tel.:  0180 – 60 50 400

 

(20 Cent je Anruf a. d. deutschen Festnetz, davon abweichend 60 ct aus den Mobilfunknetzen). Der Ticketanbieter erhebt für diese Tickets eine Bearbeitungsgebühr von 1,00 EUR. Diese Tickets müssen gegen Vorlage eines gültigen ALG-II-Bescheides bzw. eines äquivalenten Nachweises direkt am Tag der Veranstaltung an der Tageskasse abgeholt werden.

 

 

 

Die FEBA sucht Lehrkräfte

Zum neuen Schuljahr sucht die Feba mehrere Lehrkräfte, die sich gerne an unserer christichen Schule engagieren möchten. Voraussetzung für eine Einstellung ist in der Regel ein Lehramtsstudium oder ein Master in einem unterrichtsrelevanten Fach. Die Bezahlung erfolgt nach TVL.

Nähere Informationen erhalten Sie unter info@feba-ak.de oder telefonisch im Schulbüro: 02681/3909.

Gerne können Sie uns auch einfach Ihre Bewerbung zusenden.